Essen & Trinken

Die besten DDR-Rezepte

Werbung
Lesezeit: 9 Minuten

Hier findest Du eine Auswahl der beliebtesten DDR-Rezepte. Viel Spaß beim nachkochen & genießen!

Tomatensuppe

DDR-Tomatensuppe

Zutaten

750 g Tomaten, 3 Eßl. Öl, 3/4 L Wasser, 1 Knoblauchzehe, Rosenpaprika, 6 Eßl. Kondensmilch, 1 Rest gare Teigwaren, 4 Eßl. gare junge Erbsen, geriebenen Käse, Salz

Zubereitung

Die Tomaten werden gehäutet, kleingeschnitten und in Öl etwa 10 Minuten gedünstet. Das kochende Wasser auffüllen, mit Salz, zerdrücktem Knoblauch und Paprika abschmecken, dann die Kondensmilch unterrühren. Die Teigwaren und Erbsen auf Tellern verteilen, die Suppe aufgießen und mit geriebenem Käse bestreuen.

– Statt Kondensmilch eignet sich auch Schlagsahne oder Kaffeesahne.


Leipziger Blumenkohlsuppe

Leipziger Blumenkohlsuppe

Zutaten

1 kg Blumenkohl, 40 g Margarine, 60 g Weizenmehl, 1 Ei, 1 Prise Zucker, Salz, Muskat

Werbung

Zubereitung

Den Blumenkohl säubern, die Röschen und auch den Strunk zerkleinern und in leichtem Salzwasser nicht zu gar kochen. Die Margarine im Tiegel auslassen, mit dem Mehl eine helle Schwitze bereiten und mit Blumenkohlwasser auffüllen, aufwallen lassen, vom Feuer nehmen und das Ei unterquirlen. Den Blumenkohl in die Suppe geben, etwas ziehen lassen und vor dem Anrichten mit einer Prise Zucker, etwas Salz und etwas Muskat abschmecken.


Soljanka

Soljanka

Zutaten

1 kg diverse Wurstreste (z.B. Salami, Schinken, Blutwurst, Römerbraten, Wiener Würstchen etc.), 3 Paprikaschoten (rot, grün, gelb), 1 Glas saure Gurken, 2 Zwiebeln, 5 Tomaten, 1 Flasche Ketchup, 1 Tube Tomatenmark, 1 Tube Paprikamark, Salz, Senf (natürlich Bautzner)

Zubereitung

Wurst, Paprika, Gurken, Zwiebeln und Tomaten in Stücke schneiden. Alles in einen großen Topf andünsten. Mit Wasser auffüllen bis die Zutaten bedeckt mit Wasser sind und mit Salz abschmecken. Mindestens 15 min kochen und nun 3 Eßl. Senf hineingeben. Tomaten und Paprikamark komplett in den Topf geben Nun eine halbe Flasche Ketchup in den Topf ebenso geben. Alles weiter kochen nach 45 min die restliche Flasche Ketchup hinzugeben und alles eine Stunde kochen.


Berliner Eisbein

Berliner Eisbein

Zutaten

2 kg gepökeltes Eisbein, 5 Pimentkörner, 4 Pfefferkörner, 2 Lorbeerblätter, 2 Zwiebeln, 1/2 Teelöffel Kümmel, 1 Prise Zucker

Zubereitung

Das vom Fleischer in Portionsstücke gehackte Eisbein abwaschen, abtrocknen, sengen und in einem großen Topf mit reichlich Wasser, den Gewürzen und geschälten Zwiebeln auf mittlerer Flamme weichkochen lassen. Durch eine Prise Zucker erhält das Eisbein seine schöne rosa Farbe. Mit Sauerkohl und Erbspüree anrichten.


Jägerschnitzel

Zutaten

1 große, dicke Scheibe Jagdwurst, Mehl, Ei, Semmelbrösel, Fett oder Öl zum Braten

Zubereitung

Die Zubereitung ist wie bei einem ganz normalem Schnitzel.

Die Jagdwurst-Scheibe wird in Mehl, dann in verquirltem Ei und zum Schluss in Semmelbrösel gewendet. Fest andrücken und in heißem Fett oder Öl auf beiden Seiten braun und knusprig braten. Dazu reicht man Spirelli oder Spaghetti (natürlich Riesaer) und Tomatensoße und wer mag Reibekäse.


Thüringer Kartoffelpuffer

Thüringer Kartoffelpuffer

Zutaten

Werbung

1 kg rohe Kartoffeln, 500 g gekochte Kartoffeln, 2 Eier, Salz, Muskat, 4 Eßl. saure Sahne, Fett zum Braten, Zucker

Zubereitung

Die geschälten rohen Kartoffeln reiben und die gekochten Kartoffeln durchdrücken, mit Eiern, Gewürzen und saurer Sahne vermengen.

Portionsweise in heißem Fett auf beiden Seiten goldbraun braten und mit Zucker bestreuen.


Bouletten

Bouletten

Zutaten

500 g Hackfleisch gemischt, 1 Zwiebel, 2 Eigelb, Paprikapulver, Salz, Pfeffer, Koriander, Senf, Margarine, zum Braten, 1 Brötchen

Zubereitung

Hackfleisch mit den gehackten Zwiebeln in einer Schüssel gut vermengen. Eigelb, Paprikapulver, etwas Koriander, 1 Löffel Senf, das in Milch eingeweichte Brötchen, Salz und Pfeffer zugeben und gut durchrühren. In einer Pfanne Fett erhitzen, dann die von Hand geformten Bouletten auf mittlerer Hitze anbraten und ca. 20 Min beidseitig braten.


Gulasch

Gulasch

Zutaten

500 g Schweinefleisch, 500 g Zwiebeln, 20 g Tomatenmark, 500 ml Wasser, 30 g Fett, Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung

Das Schweinefleisch und Zwiebeln  in Würfel kleine Würfel schneiden, das Fleisch mit Senf bestreichen, in einer großen weiten Pfanne das Fett auslassen und das Fleisch kräftig anbraten.

Zwiebeln dazu geben und mit anbraten bis sich braune Röststoffe bilden. Nun die Gewürze dazu geben und alles umrühren. Das Tomatenmark dazu geben, anrösten und mit Wasser  auffüllen.

Bei kleiner Flamme köcheln lassen bis das Fleisch gar ist.


Schaschlik-Spieße

Schaschlik-Spieße

Zutaten

500 g Schweinefleisch, 500 g Schweineleber, Speck, Zwiebeln, Gewürzgurken, Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung

Das Fleisch und die Leber in Gulasch große Stücke schneiden, den Speck in Scheiben, die Zwiebel in Ringe und die Gewürzgurken in dickere Scheiben schneiden. Alles abwechselnd auf ca. 25cm lange Holzspießchen reihen und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und anschließend in heißen Fett von allen Seiten ausbraten. Das Ganze ist auch eine tolle Idee für einen Grillabend.


Szegediner Gulasch

Szegediner Gulasch

Zutaten

500 g Schweinefleisch, 500 g Sauerkraut, 3 große Zwiebeln, 50 g Tomatenmark, 50 g, Margarine, Paprika nach Geschmack, Gulaschgewürz (eine kleine mit Salz zerriebene Knoblauchzehe, der gleiche Anteil an Majoran und gem. Kümmel), Salz, 1 Prise Zucker, 3-4 Eßl. Kaffeesahne

Zubereitung

Das Fleisch in Würfel schneiden und salzen. Die Zwiebeln in Scheiben schneiden und im Fett goldgelb braten. Gulaschgewürz hinzugeben, dann das Tomatenmark. Alles kurz erhitzen und dann das Fleisch hinzugeben, kurz anschmoren und mit Wasser oder Brühe ablöschen. Das Ganze 4 bis 5 mal wiederholen, dann mit Brühe oder Wasser auffüllen. Paprika zufügen und 400 g Sauerkraut zugeben. Zusammen langsam gar kochen. Mit etwas Salz und einer Prise Zucker abschmecken ohne nochmals kochen zu lassen. Das restliche Sauerkraut feingehackt untermischen. Dann gibt man 3 bis 4 EL Kaffeesahne hinzu.


Sauerbraten

Sauerbraten

Zutaten

1 kg Rindfleisch, 1 Liter Wasser, 1 Lorbeerblatt, 5 Pimentkörner, Zwiebel oder Lauch, Petersilie, Sellerie, Zucker, 1/2 EL Essigessenz, 50 g Speckwürfel, 2 Möhren, Fett zum Braten, 1 Sossenkuchen

Zubereitung

Alle Zutaten außer dem Rindfleisch in einen großen Topf geben und aufkochen. Nun den gesamten Sud über das Rindfleisch geben. Das alles 1 Tag lang durchziehen und stehen lassen. Nun das durchgezogene  gut abgetrocknete Fleisch salzen und pfeffern und  mit 50 g Speckwürfeln erhitztem Fett kräftig anbraten. Eine Zwiebel, zwei Möhren kurz mit anbraten, dann mit dem Kochsud auffüllen und rund 1 1/2 Stunden schmoren lassen. Den garen Braten herausnehmen, die Schmorflüssigkeit mit etwas Wasser auffüllen und mit Soßenkuchen binden. Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Soße überziehen.


Schweinebraten

Schweinebraten

Zutaten

1 kg Schweinebraten, 1 Zwiebel, 2 Lorbeerblätter, 5 Gewürzkörner, 5 Pfefferkörner, Öl, Salz, etwas Brotrinde, abgeriebene Zitronenschale, ¼ l Bier, ¼ l Wasser

Zubereitung

Das Fleisch wird in Öl angebraten. Dann setzt man es mit Salz, Zwiebel, Lorbeerblättern, Gewürzkörnern, Pfefferkörnern, Brotrinde und der abgeriebenen Zitronenschale an und gart es. Der Fond wird mit Soßenbinder abgebunden. Als Beilage reicht man Salzkartoffeln oder Klöße, dazu Mischgemüse oder Sauerkraut.


Entenbraten in Wein mit Zwiebeln

Entenbraten in Wein mit Zwiebeln

Zutaten

1 Ente, 5 Zwiebeln, 3 Eßl. Öl, 1 Flasche Weißwein (0,7 l), 1 Eßl. Tomatenmark, 2 Eßl. saure Sahne, Paprika, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Ente wird ausgenommen und jeweils in zwei Brust- und Keulenstücke geteilt. Dann mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen und anbraten. Die Zwiebel wird in Würfel geschnitten und im Bratfett mit angeschwitzt. Dann wird das Tomatenmark und der Weißwein zugegeben, und der Entenbraten gar gedünstet. Vor dem Anrichten gibt man die saure Sahne hinzu. Als Beilage gibt es Salzkartoffeln und Rotkohl.


Strammer Max

Strammer Max

Zutaten

1 Scheibe Brot, Butter, Salami oder Schinken, 1 – 2 Eier, Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung

Die Eier in einer Pfanne braten mit Salz und Pfeffer oder auch Paprika würzen. Während dessen die Scheibe Brot mit Butter bestreichen und mit Salami- oder Schinkenscheiben belegen. Die Spiegeleier auf die Brotscheibe legen.


Schneewittchenkuchen

Schneewittchenkuchen

Zutaten

Teig: 250 g Butter, 250 g Zucker, 6 Eier, 400 g Mehl, 2 Eßlöffel Stärkemehl, 1 Päckchen Backpulver, 3 Eßlöffel Kakao, 1,5 kg entsteinte Sauerkirschen. Creme: 1 Päckchen Vanillepudding-Pulver, 3 Eßlöffel Zucker, 1/2 l Milch, 250 g Butter, 200 g Blockschokolade

Zubereitung

Die Butter in einer Schüssel schaumig schlagen. Zucker und nach und nach die Eier einrühren. Mehl, Stärkemehl und Backpulver vermischen, auf die Butter-Ei-Masse sieben und einarbeiten. Unter die Hälfte des Teiges des Kakao mischen. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Backblech einfetten, Kakaoteig daraufgeben und glatt streichen, den hellen Teig darüber verteilen und mit Sauerkirschen belegen. Im vorgeheizten Backofen etwa 35 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen. Für die Creme das Puddingpulver mit dem Zucker in etwas kalter Milch glatt rühren. Die restliche Milch zum Kochen bringen, das angerührte Puddingpulver zugeben und unter Rühren kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Ab und zu umrühren, damit sich keine Haut bildet. Die zimmerwarme Butter in einer Schüssel schaumig schlagen, den Pudding eßlöffelweise einrühren. Die Buttercreme auf den ausgekühlten Kuchen streichen und mit geraspelter Blockschokolade verzieren.


Amerikaner

Amerikaner

Zutaten

80 g Butter, 170 g Zucker, 2 Eier, 1 Prise Salz, 2 Teel. Hirschhornsalz, 230 ml Milch, 500 g Mehl

Zubereitung

Das Hirschhornsalz in der Milch auflösen. Alle Zutaten zusammen zu einem Teig verarbeiten. Mit 2 Esslöffeln den fertigen Teig auf ein Backblech häufen und bei 190 ° 25 Minuten backen.

Für die Glasur nimmt man Puderzucker und etwas Wasser. Daraus macht man eine schöne cremige Glasur und streicht sie schön dick oben darauf. Man kann auch Schokolade schmelzen und darauf machen.


Eierlikör

Eierlikör

Zutaten

8 Eigelb, 250 g Puderzucker, 1 Packung Vanillezucker, 340 ml Kaffeesahne (10 %), 150 ml Spiritus (69 %)

Zubereitung

Eigelb mit Puderzucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Kaffeesahne langsam unterrühren und zuletzt den Alkohol unterrühren Likör in eine Flasche füllen und kalt stellen.


Tomatensalat mit Zwiebeln

Tomatensalat mit Zwiebeln

Zutaten

100 g frische Tomaten, 35 g Zwiebeln oder Zwiebellauch, 35 g saure Sahne oder Salatdressing, 2 g Dill oder Petersilie, Gewürze.

Zubereitung

Die Tomatenscheiben und die in dünne Ringe geschnittenen Zwiebeln abwechselnd zu einem Berg in eine Salatschüssel oder auf einen Dessertteller legen, mit Salatdressing oder saurer Sahne übergießen und mit Petersilie oder Dill bestreuen. Verwendet man Zwiebellauch, so ist dieser klein zu schneiden und auf den Salat zu streuen.


Häckerle

Häckerle

Zubereitung

2 vorbereitete und entgrätete Salzheringe abziehen, sehr klein schneiden oder hacken, ebenso ein hart gekochtes Ei, Äpfel, Gurken, und Zwiebel. Alle Zutaten mischen, mit Kräuteressig, Senf, Öl oder Mayonnaise verrühren.


Schopska Salat

Schopska Salat

Zutaten

500 g Tomaten, 500 g Salatgurke, 4 Zwiebeln, 300 g Paprika, 1  Paprika (scharf), 2 EL Essig, 5 EL Öl, Salz, Pfeffer, 1 Knoblauchzehe (gewürfelt), Petersilie, 75 g geriebener Käse

Zubereitung

Tomaten und geschälte Gurke würfeln, Zwiebel in ganz kleine Würfel schneiden. Paprika entkernen und in kleine Streifen schneiden. Paprika und Petersilie fein hacken, Salz und Pfeffer, Paprikapulver, Essig, Öl, Knoblauch zufügen. Alles gut vermengen. Zum Schluss den Käse drüber streuen.


Gurkensalat

Gurkensalat

Zutaten

2 Gurken, 3 Eßl. Öl, 1 Zwiebel, Essig, Zucker, Salz, Pfeffer, Dill

Zubereitung

Die Gurken werden geschält und in dünne Scheiben geschnitten. Dann salzen und pfeffern, Essig, die in kleine Würfel geschnittene Zwiebel, Öl, Zucker und frischen gehackten Öl zugeben und durchziehen lassen. Kühl servieren.


Tomatensoße

DDR-Tomatensosse

Zutaten

150 g Butter, 1 große Zwiebel, 3 EL Tomatenmark, 3 EL Mehl, 1/2 Flasche Ketchup, Wasser, Salz und Pfeffer, Zucker, Öl zum Anbraten

Zubereitung

Die Butter in einem Topf schmelzen und erhitzen, die Zwiebel anbraten. Das Tomatenmark und das Mehl dazugeben und unter ständigem Rühren erhitzen, mit so viel Wasser auffüllen, bis sich eine sämige Flüssigkeit bildet. Den Ketchup dazugeben und unter Rühren einmal kurz aufkochen. Mit etwas Salz und Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.


Böhmische Semmelknödel

Böhmische Semmelknödel

Zutaten

2 Brötchen vom Vortag, 500 g Mehl, 1/2 Packung. Backpulver, 1/4 l lauwarme Milch, 3/4 Hefewürfel, 1 Prise Salz

Zubereitung

Semmelknödel bereitet man immer einen Tag vor dem Verzehr zu. Hefe in der lauwarmen Milch mit etwas Salz für 30-45 Minuten warm stellen und gehen lassen. Mehl mit Backpulver, einer Prise Salz und in Würfel geschnittenen Brötchen mit der Hefe-Milch-Mischung zu einem Teig kneten. Den Teig in drei etwa gleichgroße Teile teilen und für 45 min. bei 40°C in den Ofen stellen Salzwasser aufsetzen und Klöße dann 15-20 Minuten köcheln lassen.

Die besten DDR-Rezepte
5 (100%) 4 votes

Weitere interessante Artikel

  • Die besten Pasta-GerichteDie besten Pasta-Gerichte Pasta alla bolognese 500 g Spaghetti oder Bandnudeln 400 g mageres Hackfleisch vom Rind 1 Möhre 1 Selleriestange 2 kleine Zwiebeln je 2 El. Thymian und Petersilie - gehackt 2 […]
  • Miracoli läßt den Käse wegMiracoli läßt den Käse weg Das Nudelgericht Miracoli kennt sicher jeder. Spaghetti, Würzmischung, Tomatenmark und Parmesello-Käse (Parmesello ist ein Kunstwort, was an den Parmesan-Käse erinnern soll). Doch nun […]
  • Schnellkomposter selbst hergestelltSchnellkomposter selbst hergestellt Jeder der einen Garten am Haus, oder einen Kleingarten besitzt hat sicher einen Kompost(haufen). Damit sich der Kompost schneller zersetzt, gibt es eine tolle Erfindung - […]
  • Kletterpflanzen – Standort & PflanzungKletterpflanzen – Standort & Pflanzung Mauern, Pergola, Rankgitter lassen sich durch Kletterpflanzen schön begrünen. Echte Kletterpflanzen wie der Efeu haben Klammerwurzeln, mit denen sie sich festhalten. Die meisten […]
  • WordPress-Plugin für Bewertungen deiner BeiträgeWordPress-Plugin für Bewertungen deiner Beiträge Möchtest Du, daß Deine User Deine WordPress-Beiträge und Seiten bewerten können? Dann ist ein Bewertungsplugin genau das richtige. Bewertungs-Plugins gibt es viele, ich habe einige […]
  • Hecken – Pflanzen & PflegenHecken – Pflanzen & Pflegen Die meisten Koniferen und Sträucher die als Hecke geeignet sind, bekommen ihre Form durch regelmäßiges Schneiden. Im Kleingarten ist eine stärker geschnittene Hecke aus Platzgründen […]
  • WordPress – Schriftart und Schriftfarben im Theme ändernWordPress – Schriftart und Schriftfarben im Theme ändern Hast du ein tolles Theme  für deine WordPress-Installation gefunden, nur gefallen dir die Schriftarten und Schriftfarben nicht? Kein Problem, auch dafür gibt es Plugins, um dies […]
  • Das Pflanzen von Ziersträuchern- und bäumenDas Pflanzen von Ziersträuchern- und bäumen Die Pflanzzeit Frühjahr und Herbst ist die beste Zeit um Ziersträuche und Zierbäume zu pflanzen. In den beiden Jahreszeiten befinden sich die Pflanzen in einer Ruhephase und erleiden […]
  • Das Pflanzen von StaudenDas Pflanzen von Stauden Stauden werden auch "mehrjährige Pflanzen" genannt, da sie auch über den Winter im Boden verbleiben. Wann pflanzen? Fast alle Stauden kann man sowohl im Frühjahr als auch im Herbst […]
  • Diese WordPress-Plugins sollte jeder habenDiese WordPress-Plugins sollte jeder haben Hier möchte ich euch einige WordPress-Plugins vorstellen, die jeder haben sollte. Unter über 56.000 Plugins ist es gar nicht so einfach, die richtigen zu finden. SEO - Suchmaschinen - […]
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.