Essen & Trinken

Die besten Pasta-Gerichte

Werbung

Die besten Pasta-Gerichte

Pasta alla bolognese

500 g Spaghetti oder Bandnudeln
400 g mageres Hackfleisch vom Rind
1 Möhre
1 Selleriestange
2 kleine Zwiebeln
je 2 El. Thymian und Petersilie – gehackt
2 zerriebene Lorbeerblätter
1/2 Tl. Nelkenpulver
300 ml Rindfleischbrühe (Fleischextrakt)
3 El. Tomatenmark
3 El. Olivenöl
80 g geriebener Parmesan
Salz, schwarzer Pfeffer

Das Gemüse putzen und sehr fein hacken. In einem Topf das Olivenöl erwärmen und das Gemüse andünsten. Das Hackfleisch dazugeben und sorgfältig mit dem Gemüse vermischen. Alles etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren lassen, dabei mehrmals umrühren. Die Rindfleischbrühe aus einem Brühwürfel oder aus Fleischextrakt herstellen und das Tomatenmark darin auflösen. Die Brühe nun zu dem Fleisch gießen und damit vermengen. Ebenso die Lorbeerblätter und das Nelkenpulver dazugeben. Alles bei schwacher Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen. Die Flüssigkeit sollte um die Hälfte reduziert werden. Gelegentlich umrühren. Zum Schluss die frischen Kräuter hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce heiß zu den inzwischen al dente gekochten Nudeln servieren. Unbedingt reichlich geriebenen Parmesan dazu reichen.


Penne alla fiesolana (Nudeln mit Schinken und Oliven)

500 g Penne
150 g luftgetrockneter Schinken
80 g entsteinte schwarze Oliven
1 Zwiebel
1 Möhre
1 Selleriestange
1/4 l Weißwein
1 Bund Petersilie
4 El. Olivenöl
50 g geriebener Parmesan
Salz, schwarzer Pfeffer

Das Gemüse putzen, schälen und fein hacken. In einer Pfanne das Olivenöl erwärmen und das Gemüse darin andünsten. Dann den in kleine Streifen geschnittenen Schinken und die zerhackten Oliven dazugeben und mit dem Weißwein begießen. Alles bei milder Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen.Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die geputzte und feingehackte Petersilie darüberstreuen und die Sauce über die inzwischen al dente gekochten Penne geben. Dazu geriebenen Parmesan servieren.


Spaghettini olio e limone (Dünne Spaghetti mit Öl-Zitronensauce)

500 g Spaghettini
150 ml Olivenöl
Saft von 1 1/2 Zitronen
1 Bund Petersilie oder Basilikum
Salz

Die Spaghettini im Salzwasser bissfest kochen. Das Olivenöl mit dem Zitronensaft in einer Schüssel verrühren, salzen und auf der heißen Herdplatte etwas erwärmen. Die Petersilie verlesen, waschen und fein hacken. Alles zusammen in einer Schüssel vermengen, sofort servieren.


Farfalle con salsa al basilico (Schmetterlingsnudeln mit Basilikumsauce)

500 g Farfalle
70 g frisches Basilikum
3 gesalzene Sardellenfilets
3 Knoblauchzehen
4 El. Olivenöl

Die Nudeln in sprudelndem Salzwasser bissfest kochen. In der Zwischenzeit die Basilikumblätter waschen und abtrocknen. Die Sardellenfilets wässern. Die Knoblauchzehen schälen und grob zerkleinern. In einem Mörser zunächst das Basilikum zu einem grünen Brei zerstoßen, dann den Knoblauch und die Sardellen hinzufügen und zermahlen. Das Olivenöl löffelweise dazugießen. In einer Pfanne die Sauce erwärmen, nicht kochen.Dann zu den abgetropften Nudeln gießen und vermischen.

Werbung

Spaghetti con l’agliata (Spaghetti mit Knoblauchsauce)

500 g Spaghetti
Knoblauchzehen
80 g Semmelbrösel
5-7 El. Olivenöl
100 ml Weinessig
Salz, schwarzer Pfeffer

Salzwasser für die Nudeln zum Kochen bringen. Inzwischen die Semmelbrösel in einen Suppenteller geben. Den Weinessig darauf gießen und während der restlichen Vorbereitungen ziehen lassen.Die Knoblauchzehen schalen, zerkleinern und in einem Mörser zu einem Brei zerstoßen. Tropfenweise das Öl zum Knoblauchbrei geben und unterrühren.Die Sauce sollte dabei sehr cremig werden. Den Essig abgießen und die Semmelbrösel ausdrücken. Diese Masse zu der Knoblauchsauce geben und mit ihr verquirlen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken und mit den al dente gekochten Spaghetti vermengen.


Fusilli alla napoletana (Spiralnudeln mit Tomatensauce)

250 g Spiralnudeln
600 g längliche Tomaten oder 2 kleine Dosen Tomaten (800 g)
2 Zwiebeln
3 El. Olivenöl
2 El. gehacktes Basilikum Salz, schwarzer Pfeffer

Die geschälten und fein gehackten Zwiebeln in einem Topf mit dem erwärmten Olivenöl glasig dünsten. Dann die in Stücke geschnittenen Tomaten mit Saft und 1 Teelöffel frisch gemahlenen Pfeffer hinzufügen. Gut umrühren und ca. 25 Minuten (eher länger) bei niedriger Temperatur unter gelegentlichem Umrühren einkochen lassen. Inzwischen die Nudeln al dente kochen. Vor dem Servieren das Basilikum beigeben und mit Salz abschmecken. Mit den Nudeln in einer angewärmten Schüssel vermengen und heiß servieren.


Penne all’ arrabbiata (Nudeln mit scharfer Tomatensauce)

500 g Penne oder Fusilli
2 kleine Dosen Tomaten (800 g)
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
3 Peperoncini
3 El. Olivenöl
4-6 frische Basilikumblätter
40 g geriebener Parmesan
Salz, schwarzer Pfeffer

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und kleinschneiden. In einem Topf das Olivenöl erwärmen und darin Zwiebeln und Knoblauch anschmoren, jedoch nicht bräunen. Dann die Tomaten mit Saft, die zerriebenen Peperoncini und 1 Teelöffel frisch gemahlenen Pfeffer dazugeben, alles gut verrühren und bei mittlerer Temperatur köcheln lassen. Ab und zu umrühren. Zum Schluss das feingehackte Basilikum beifügen und alles mit Salz abschmecken. Dann mit den in der Zwischenzeit gekochten Nudeln in einer Schüssel vermengen und mit Parmesan servieren.


Penne alle zucchine (Nudeln mit Zucchini)

500 g Penne
500 g Zucchini
50 g Butter
3 El. saure Sahne
2 El. gehackter Oregano
1/8 l Weißwein
Salz, schwarzer Pfeffer

Zucchini waschen, putzen und in ca. 5 mm breite Scheiben schneiden. Die Butter in einer großen Pfanne schmelzen. Dann die Zucchini hineingeben und kurz unter mehrmaligem Umrühren andünsten. Mit dem Weißwein ablöschen, die Pfanne mit einem Deckel schließen und ca. 12 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis die Zucchini weich sind. Währenddessen die Nudeln al dente kochen. Die saure Sahne in einem Gefäß leicht schaumig rühren. Dann zu den Zucchini gießen und unterrühren. Den Oregano dazugeben, salzen und pfeffern,eine Minute ziehen lassen und mit den Nudeln servieren. Dazu kann geriebener Parmesan gereicht werden.


Spaghetti al pesto di noci (Spaghetti mit Nusssauce)

500 g Spaghetti
30 g Walnüsse
80 g Pecorino
6-7 El. Olivenöl
Salz, schwarzer Pfeffer

Wasser für die Nudeln zum Kochen bringen. Unterdessen die Nüsse knacken, die Kerne aus den Schalen lösen und etwas zerkleinern. Den Pecorino reiben. Die Nüsse in einem Mörser sorgfältig zerstoßen und nach und nach das Olivenöl hinzufügen. Zum Schluss den geriebenen Pecorino unterrühren, ein wenig salzen und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Die Spaghetti in sprudelnd kochendem Salzwasser al deute garen. In einer Pfanne den Pesto mit 2 El. Nudelkochwasser vermengen und auf der heißen Herdplatte kurz erhitzen, nicht kochen. Die Nudeln abtropfen lassen und in einer Schüssel mit der Pesto-Sauce vermischen.


Spaghetti alla carretiera (Spaghetti mit scharfer Thunfischsauce)

500 g Spaghetti
1 Dose Thunfisch
2 kleine Dosen Tomaten (800 g)
4 Sardellenfilets in Öl
2 getrocknete Peperoncini
2 Knoblauchzehen
2 El. gehackte Petersilie
3 El. Olivenöl
Salz, Pfeffer

In einer großen Pfanne das Olivenöl erwärmen und darin die Sardellenfilets anschmoren. Dann den in Stücke geschnittenen Thunfisch hinzufügen und kurz anbraten. Die Tomaten durch ein Sieb passieren und mit Saft zum Fisch gießen. 5 Minuten lang köcheln lassen, dann die zerdrückten Knoblauchzehen und die zerriebenen Peperoncini dazugeben. Alles bei schwacher Temperatur 15 Minuten einkochen lassen. Schließlich die Petersilie hineingeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce nun über die in der Zwischenzeit al dente gekochten Nudeln gießen und heiß servieren. Nach Geschmack geriebenen Parmesan oder Pecorino dazureichen.


Spaghetti alle cipolle e acciughe (Spaghetti mit Zwiebeln und Sardellen)

500 g Spaghetti
5-6 Zwiebeln
4 gesalzene Sardellenfilets
1 Bund Petersilie
6 El. Olivenöl
1 Tl. Weinessig
Salz, schwarzer Pfeffer
40 g Pecorino

Reichlich Salzwasser für die Spaghetti zum Kochen bringen. Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Die Sardellen gut abspülen und mit Küchenpapier trocknen. In einer Pfanne das Olivenöl erwärmen und die Zwiebelringe und Sardellen hineingeben. 5 Minuten anschmoren lassen, dabei ab und zu umrühren. Inzwischen die Petersilie waschen und fein hacken. Die Zwiebeln sollten nicht bräunen, sondern hell glasig und weich werden. Zum Schluss mit Salz abschmecken und mit viel frisch gemahlenen Pfeffer, einem Tl. Essig und der Petersilie würzen. Die Sauce mit den in der Zwischenzeit bissfest gekochten Nudeln in einer Schüssel vermengen, eventuell noch etwas Olivenöl darübergießen und mit viel geriebenem Pecorino servieren.


Penne al forno con melanzane (Überbackene Nudeln mit Auberginen)

500 g Penne
400 g Auberginen
2 kleine Dosen Tomaten
70 g gemahlene Haselnüsse
8 El. Olivenöl
50 g Semmelbrösel
Salz, schwarzer Pfeffer

Die Auberginen waschen und die harten Stielenden abschneiden. Dann die Auberginen in 1 cm breite Scheiben schneiden. Diese mit Salz bestreuen und in einem Suppenteller stapeln. Mit einem umgedrehten Teller bedecken und diesen beschweren; durch den Druck wird den Auberginen schneller das Wasser entzogen. 20 Minuten stehen lassen. Inzwischen die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest kochen und abtropfen lassen. In einer Pfanne 6 El. Olivenöl erhitzen. Dann die mit Küchenpapier abgetrockneten Auberginen scheiben knusprig braten und in kleine, mundgerechte Stücke schneiden. In einem Topf 2 El. Olivenöl erwärmen. Nun die durch ein Sieb passierten Tomaten mit Saft und die Haselnüsse dazugeben und alles 10 Minuten einkochen lassen. Dann die Auberginenstücke hineingeben und untermischen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Den Boden einer feuerfesten Form mit 2 El. Sauce bedecken. Dann die Nudeln in die Form geben und mit der Sauce übergießen. Die Semmelbrösel darüberstreuen und alles 15 Minuten bei 220 °C im vorgeheizten Backofen überbacken.

Werbung

 

Weitere interessante Artikel

  • Miracoli läßt den Käse wegMiracoli läßt den Käse weg Das Nudelgericht Miracoli kennt sicher jeder. Spaghetti, Würzmischung, Tomatenmark und Parmesello-Käse (Parmesello ist ein Kunstwort, was an den Parmesan-Käse erinnern soll). Doch nun […]
  • Die besten DDR-RezepteDie besten DDR-Rezepte Hier findest Du eine Auswahl der beliebtesten DDR-Rezepte. Viel Spaß beim nachkochen & genießen! Tomatensuppe Zutaten 750 g Tomaten, 3 Eßl. Öl, 3/4 L Wasser, 1 Knoblauchzehe, […]
  • BlitzgulaschBlitzgulasch Blitzgulasch 750 g Schweinehals600 g Zwiebeln2 EL Öl2 EL rosenscharfer Paprikafrisch gemahlener schwarzer Pfeffer Salz1 TL gemahlener Kümmel100 ml saure Sahne Das […]
  • Rindersteaks mit SardellenkrusteRindersteaks mit Sardellenkruste Rindersteaks mit Sardellenkruste 2 Knoblauchzehen8 Zwiebeln4 EL Olivenöl8 Rindersteaks (je 150 g)6 Sardellenfilets1 Stengel RosmarinSalzPfeffer1 EL Kapern1 rote […]
  • FrikadellenFrikadellen Frikadellen 250 g Rinderhackfleisch125 g Tartar125 g Schweinemett2 Stück eingeweichte Brötchen1 Stück feingehackte Zwiebel1 Stück Eietwas feingehackte PetersilieSalzPfeffer2 […]
  • Ungarische GulaschsuppeUngarische Gulaschsuppe   Ungarische Gulaschsuppe 800 g Gulasch vom Rind4 Stück Zwiebeln4 Stück Knoblauchzehen4 Stück gelbe Paprikaschoten2 Stück grüne Paprikaschoten2 Stück Peperoni6 EL […]
  • Ratgeber JohannisbeerenRatgeber Johannisbeeren Allgemeines Bei Johannisbeeren bestehen je nach Herkunft der Sorten Unterschiede im Wuchstyp und in der Verzweigung, die man beim Schnitt der Gehölze berücksichtigen […]
  • Minestra (Gemüsesuppe)Minestra (Gemüsesuppe) Minestra (Gemüsesuppe) 500 g Gemüse2 EL WasserSalz100 g Makkaroni30 g Hartkäse1 L Brühe Das Gemüse (Kraut, Sellerie, Möhren, Kohlrabi, Porree, Zwiebel) vorbereiten und […]
  • Roastbeef mit GorgonzolabutterRoastbeef mit Gorgonzolabutter Roastbeef mit Gorgonzolabutter 1000 g Roastbeef1 Bund Petersilie½ Bund Basilikum1 Bund Oregano5 Knoblauchzehen1 rote Chilischote1 TL Paprikapulver2 TL Meersalz2 TL Pfeffer¼ […]
  • Das Pflanzen von Ziersträuchern- und bäumenDas Pflanzen von Ziersträuchern- und bäumen Die Pflanzzeit Frühjahr und Herbst ist die beste Zeit um Ziersträuche und Zierbäume zu pflanzen. In den beiden Jahreszeiten befinden sich die Pflanzen in einer Ruhephase und erleiden […]
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.